Nie mehr langweilige Daten – Hans Rosling und TED

2009/11/12

Wie furchtbar klingt schon alllein die Formulierung „statistische Erhebungen“? Wie sehr erschreckt man bei der Anfrage nach faktischer Analyse von der Bedeutung und Zusammensetzung der Familienstruktur in Beziehung zu Gesundheit und Wohlstand innerhalb der letzten 50 Jahre?

Ich hoffe Ihr stimmt mir zu, wenn Ihr dieses Video gesehen habt: Es ist leicht sich für denselben Inhalt zu begeistern wenn die Information gut aufbereitet wurde. Bühne frei für Hans Rosling bei TED. [Tip: Wer sich für Bildung begeistert und Schule nicht mag sollte regelmäßig TED schauen]

PS: Daher auch meine Begeisterung für Open Government / OpenData. Wir zahlen mit unseren Steuern bereits, das die Daten über uns selbst gesammelt werden, die wir so oft auch noch selbst an verschiedenen Stellen einreichen. Warum sollten wir keinen Zugriff haben? Manche Entscheidung hätten wir in Sachen Wahlen, Volksentscheid und so weiter wahrscheinlich ganz anders getroffen.

PPS: Achte bitte darauf wie Hans die Entscheidung hochintelligenter Studenten zu einer Aufgabe und deren schlechten Ergebnissen in Vergleich zu der hohen Erfolgsrate von Schimpansen setzt. 😉 Viel Spaß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: