Erst Hitler dann 9/11 – Werbung mit Terror und Angst

2009/09/08

Erst Hitler dann 911.

Mal abgesehen davon, dass der Anschlag ebenso tragisch wie unaufgeklärt ist – er bleibt ein so oder so heikles Thema. Die „Aids ist ein Massenmörder“ mit Hitler ist, meiner Meinung nach schon schwer verfehlt. Den Anschlag in N.Y.City für eine nicht authorisierte Kampagne, scheinbar im Namen des WWF zu nutzen ist schlicht sinnfrei. Sicher wird es nicht das gewünschte Ziel erreichen… Ich finde es schlicht geschmacklos.

Das Statement des WWF findet Ihr hier

Advertisements

6 Antworten to “Erst Hitler dann 9/11 – Werbung mit Terror und Angst”

  1. trotzkist Says:

    Kurze Frage: Hättest du darüber berichtet, wenn sie einen süßen Puma durch den Wald laufend gezeigt hätten? Würde irgendjemand heute über AIDS reden ohne jene Kampagne?

    Irgendwie muss man es halt in die Medien schaffen, ansonsten ist man nur der Baum im Wald, der stürzt, ohne dass es irgendwer sieht oder hört…


    • Ich stimme Dir zu. Es ist schwierig ein solches Thema publik zu machen… aber ohne Freigabe des WWF war es wohl eher kontraproduktiv, oder?

      • trotzkist Says:

        Es ist doch im Netz gelandet – und der WWF kann sagen „Das ist nicht unsere Art, sowas würden wir nie freigeben“

  2. Thomas Says:

    Was ist „N.W.City“?

    Die Werbeaussage ist aber richtig, gut provokant, und macht nachdenklich – gute Werbung!
    Kurzum, ich finde das Video als Werbung gut.


  3. Na mal sehen, wie es aufgenohmen wird.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: